Betreiber dieses Archivs (Impressum)

Forum Strippenstrolch (Archiv)

Forums-Ausgangsseite

Board-Ansicht

Strommessung via Shunt, Schutzbeschaltung

verfasst von kalledom(R), 05.11.2006, 00:26

Wenn Du einen Shunt mit 0,01 Ohm nimmst, fallen bei 5A = 0,05V ab. Am Ausgang des OpAmp kommen bei einem Verstärkungsfaktor von 100 * 0,05V = 5V raus.
Wenn der OpAmp asymmetrisch mit 5V versorgt wird, können nicht mehr als 5V am Ausgang raus kommen, selbst wenn 100A über den Shunt fließen. Es muß allerdings ein Rail-To-Rail sein, der am Ausgang fast GND und fast Plus-Versorgung raus gibt. Ein 741 kann z.B. nur ca. 1V bis Plus-Versorgung minus 1V am Ausgang raus geben.
OpAmps siehe: http://www.domnick-elektronik.de/elekovg.htm

Zenerdioden oder Dioden können nichts \'durchschalten\' oder vergleichen.
Wie willst Du also mit Dioden erreichen, daß bei überschreiten eines analogen Signals von 4,7V was \'durchschaltet\', noch dazu zu einem TTL-Eingang ?
Derartige Soll- / Ist-Vergleiche werden mit Komparatoren oder OpAmps realisiert. Außerdem wird der analoge Wert per AD-Wandler in einen binären Wert gewandelt und kann sehr einfach mit einem Soll-Wert im µC verglichen werden.

 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht
6120 Postings in 815 Threads, 5 registrierte User, 19 User online (0 reg., 19 G?ste)
Forum Strippenstrolch (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum