Betreiber dieses Archivs (Impressum)

Forum Strippenstrolch (Archiv)

Forums-Ausgangsseite

Board-Ansicht

Strommessung via Shunt, Schutzbeschaltung

verfasst von kalledom(R), 05.11.2006, 17:51

Lies folgenden (Fremd-) Thread und was sonst noch da dran hängt.
Der TLC272 ist recht gut geeignet.
Was das Überschreiten der 5V betrifft, ist es einfacher, den Verstärkungsfaktor so einzustellen, daß z.B. erst bei 5,1A die 5V erreicht werden.
Dann ist alles über ca. 4,9V ==> AD-Wert 250 (bei 8 Bit) über 5,0A; damit ist kein extra Eingang nötig.
Du brauchst ohnehin auch noch einen unteren Offset-Bereich von ca. 0,1V ==> ADW 5...10, da die Spannung, besonders ohne stabile Referenz, mit der Temperatur und aus vielen anderen Gründen rauf und runter läuft.
Ein ADW 0 ist nämlich noch lange nicht 0,0A bzw. 0V am Ausgang des OpAmp.
Auch hier ist ein Offset-Bereich nötigt, so daß insgesamt nur ein Fenster von ca. ADW 5...10...250 genutzt werden kann. Alles unter ADW 5 ist 0,0A und alles über ADW 250 ist über 5,0A.
Wenn korrekt gemessen werden soll, muß in Intervallen der Strom abgeschaltet und dann der aktuelle Wert am Ausgang des OpAmp ermittelt werden; das ist dann der Offset-Wert, der anschließend bei jeder Messung dazu addiert wird.

 

gesamter Thread:

zurueck zum Forum
Board-Ansicht
6120 Postings in 815 Threads, 5 registrierte User, 24 User online (0 reg., 24 G?ste)
Forum Strippenstrolch (Archiv) | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum